top of page

Auf zum ersten Autoren-Seminar!

Am Wochenende war ich auf einem Ausflug in Berlin und habe gemeinsam mit meiner Autoren-Freundin Simone eine Weiterbildung zum Thema "Weltenbau in historischen und phantastischen Romanen" besucht. Geleitet hat das Seminar die wunderbare Lena Falkenberg, organisiert und liebevoll versorgt hat uns Melanie Schaum-Durmaz.

Bisher ist mir nur ein Wort eingefallen, um dieses Wochenende, unsere gemütliche Gruppe aus 5 kreativen Köpfen und das gesamte Seminar zu beschreiben: Fantastisch!

Wir haben einerseits von der Pike auf erfahren, mit welchen Methoden man am besten an das Bauen einer eigenen Welt herangeht. Da meine Welt historische Hintergründe hat, war das etwas spezieller. Zum Weltenbau gehört aber nicht nur, welche Völker es in dieser Welt gibt. Religionen, Hintergrundgeschichte, Landkarten und vieles mehr haben wir so ausführlich und konzentriert besprochen, dass wir gar nicht bemerkten, wie schnell die Zeit verging.

Für mich war das Seminar nicht nur wegen des umfangreichen Themas besonders (was ja bei mir perfekt gepasst hat). Es war auch mein allererstes Autoren-Seminar. Außerdem war ich als jüngste in unserer lustigen Frauenrunde das Küken im Nest.

Was ich vor allem beeindruckend neben dem Seminar fand, waren die Persönlichkeiten. Lena Falkenhagen war eine super Mentorin, und als sie nebenbei von ihrer Arbeit an Büchern oder mit Firmen erzählt hat, weiteten sich meine Augen zugegeben ein manches Mal vor Erstaunen. Schließlich hört man von dem einen oder anderen manchmal etwas im Radio oder sieht sie in einer Werbung. Und plötzlich sitzt jemand vor dir, der ebendort mitgemischt hat.

Auch Christina Schollerer, kurz und knapp gern Chris genannt, saß mit am Tisch. Sie hat bereits mit Sebastian Fitzek zusammen gearbeitet, von welchem meine Mutti gern Bücher ließt. Sicher kann sich wieder jeder vorstellen, wie nahe meine Augen dran waren, aus dem Kopf zu fallen. Zumal ich kurz vor dem Seminar noch einen kleinen Artikel über Chris in der Federwelt-Zeitschrift gelesen hatte.

Ebenso faszinierend war unsere zweite Lena am Tisch, die so viel Hingabe in Cosplay-Kostüme steckt, dass es mich beim ersten Blick umgehauen hat. Ich finde es bewundernswert, was manch einer mit Geschick und Fantasie alles auf die Beine stellen kann.

Natürlich tat auch die gute Seele von meiner Autoren-Freundin Simone total gut, die ich übrigens durch die Leipziger Autorenrunde in diesem Jahr kennengelernt habe. Sie hat mir gleich noch einen märchenhaften Weihnachtsmarkt in CHarlottenburg gezeigt.

Es war wirklich eine super schöne, offene und entspannte Runde, bei welcher der Austausch auf keinen Fall zu kurz kam!


Leider ging es zum Sonntag für mich auch gleich wieder nach Hause - aber meine Stimmung war so gut, dass ich bis in die Nacht alles meinem Freund berichtete. Heute habe ich mich gleich an eine Methode rangemacht, die Lena F. uns vorgestellt hat und welche ich nun zum Aufbau meiner Weltengeschichte nutze. Gleich mal die Theorie in die Praxis umgesetzt.

Übrigens war Prokrastination auch ein oftmals nebenbei aufploppendes Thema... diese Autoren immer, die ständig alles aufschieben und immer wieder nebenbei was Neues dazudichten und kreieren müssen :-D

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentarer


bottom of page